Archivi tag: Johann Wolfgang Goethe

“Deinem Blick mich zu bequemen” by book “Goethe Poesie d’amore” edit Newtnon – 2005

Deinem Blick mich zu bequemen, Deinem Munde, deiner Brust, Deine Stimme zu vernehmen, War die letzt und erste Lust. Gestern, ach! war sie die letzte, Dann verlosch mir Leucht und Feuer; Jeder Scherz, der mich ergetzte, Wird nun schuldenschwer und … Continua a leggere

Pubblicato in Books | Contrassegnato , , | Lascia un commento

“Jetzt fühlt der Engel, was ich fühle” by book “Goethe Poesie d’amore” edit Newton – 2005

Jetzt fühlt der Engel, was ich fühle. Ihr Herz gewann ich mir beim Spiele, Und sie ist nun von Herzen mein. Du gabst mir, Schicksal, diese Freude, Nun laß auch morgen sein wie heute, Und lehr mich ihrer würdig sein. … Continua a leggere

Pubblicato in Books | Contrassegnato , , | Lascia un commento

“Ach, wie sehn ich mich nach dir” by book ” Goethe poesie d’amore” edit Newton -2005

Ach, wie sehn ich mich nach dir, Kleiner Engel! nur im Traum, Nur im Traum erscheine mir! Ob ich da gleich viel erleide, Bang um dich mit Geistern streite Und erwachend atme kaum. Ach, wie sehn ich mich nach dir, … Continua a leggere

Pubblicato in Books | Contrassegnato , , , | Lascia un commento

“Neue Liebe neues Leben” by book “Goethe Poesie d’amore” -edit Newton 1997

Herz, mein Herz, was soll das gehen? Was bedränget dich so sehr? Welch ein fremdes, neues Leben! Ich erkenne dich nicht mehr! Weg ist alles, was du liebtest, Weg, worum du dich betrübtest, Weg, dein Fleiß und deine Ruh; Ach, … Continua a leggere

Pubblicato in Books | Contrassegnato , , | Lascia un commento